Reporting-Blog

Information Design & Visual Business Intelligence

Kai als Praktikant im Haus am Dornbusch der Nikolauspflege

Hinterlasse einen Kommentar

Mein Tag beginnt heute anders als sonst. Anstatt wie gewohnt in den Startup Campus Stuttgart ins Büro oder zu einem Kunden zu fahren, lasse ich den Laptop zu Hause und mache mich auf den Weg zur Nikolauspflege. Den heutigen Tag werde ich dort als Praktikant verbringen und den Fachkräften über die Schulter sehen und sie bestmöglich unterstützen.

Das Haus am Dornbusch der Nikolauspflege ist eine Heimsonderschule für blinde, seh- und mehrfachbehinderte Kinder. Im Rahmen des sozialen Tags von REPORTINGIMPULSE (den Blogbeitrag dazu gibt es hier), absolviere ich hier einen Tag als Praktikant.

Nikolauspflege Kai

Während ich mit dem Bus am Hauptstandort der Nikolauspflege am Kräherwald lande, findet im Dornbuschweg schon der Stuhl/Rollikreis statt. Um nicht noch mehr zu verpassen, miete ich mir ein E-Car2Go und los geht’s!

Kai Smart

Am Mittwoch ist im Dornbuschweg immer der Sport- und Bewegungstag. Für mich heißt das, dass ich zum Schulstart zwei Kinder und Fachkräfte in das schuleigene Schwimmbad begleiten darf.

Danach gibt es für alle etwas zu essen. Da in der Heimsonderschule blinde, seh- und mehrfachbehinderte Kinder betreut werden, versucht man ihnen mit einfachen Mitteln den Alltag zu erleichtern. Besonders beeindruckt hat mich als Visualisierungsexperte die einheitliche Notation, wie der kleine Löffel fürs Frühstück oder das Handtuch fürs Schwimmen gehen. Durch die auf den Schubladen angebrachten Gegenstände haben die Kinder nicht nur einen optischen, sondern auch einen haptischen Reiz. So erfahren die Kinder, meist begleitet von einem gemeinsam gesungen Lied, was sie gleich erwarten wird.

NotatioNikolauspflege Kai.jpg

Die Klassenzimmer des Hauses am Dornbusch bieten den Kindern viele Möglichkeiten. Es gibt unter anderem eine Flugschaukel, Sitzsäcke, eine Hängematte, eine Entspannungsecke und noch viel mehr. So können die Kinder ihr individuelles Lernprogramm an verschiedenen Geräten unter Förderung der Fachkräfte absolvieren. Aber auch Sonderräume wie beispielsweise das Schwimmbad, der Gymnastikraum, der Sehförderraum oder das Bällebad bieten weitere Fördermöglichkeiten. Der Abschluss des Tages findet für mich im Bällebad statt, das nicht nur für die Kinder, sondern auch für mich ein Highlight darstellt. Für die Kinder beginnt der Tag um 8:15 Uhr und endet um 15:15 Uhr, während dieser Zeit werden sechs Kinder von zwei Fachkräften und einem FSJler betreut.

Kai Bällebad

Besonders beeindruckt mich die direkte und ehrliche Freude in den Gesichtern der Kinder, die mit ihren Einschränkungen eine herzerwärmende Lebensfreude versprühen. Das Team des Hauses am Dornbusch hat mich herzlich aufgenommen und wird mir als sehr sympathisches und harmonisches Team in Erinnerung bleiben.

Ich möchte mich bei der Nikolauspflege bedanken, dass sie mir diesen Einblick ermöglicht haben und beende meinen Tag mit dem positiven Gefühl, dass Kindern hier sehr liebevoll und fürsorglich eine schöne Kindheit beschert werden soll.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s