Reporting-Blog

Information Design & Visual Business Intelligence


Hinterlasse einen Kommentar

Stammtisch in Bonn bei gmc2

Vergangenen Montag haben wir zusammen mit gmc2 einen ersten gemeinsamen Stammtisch in Bonn veranstaltet. Wir arbeiten schon länger mit gmc2 zusammen, genießen den gegenseitigen Austausch und die gleiche Herangehensweise und Aufgaben. Aus diesem Grund haben wir uns vor ein paar Wochen entschlossen, diese Zusammenarbeit zu intensivieren, in Zukunft noch enger zusammenzuarbeiten und gemeinsam mit gmc2 unsere jeweiligen Portfolios zu erweitern. Für beide Firmen generiert sich aus dieser Partnerschaft ein Mehrwert, indem wir unseren Endkunden nun Komplettlösungen im Bereich Reporting anbieten können.

Nun haben wir Anfang der Woche unseren ersten gemeinsamen Stammtisch in Bonn veranstaltet, auf dem sowohl Achim Bieroth von gmc2 als auch Tim Sonnenberg von reportingimpulse Impulsvorträge gehalten haben. Während Achim Bieroth über „Schnelle, ergebnisorientierte Analyse: Durchgängig vom Portfoliomanagement bis zur Mietvertrag- und Belegebene“ sprach und mit diesem hervorragenden Vortrag die Möglichkeiten eines guten Cognos Reportings gezeigt hat, griff Tim Sonnenberg den vorgestellten Analysepfad unter dem Namen „Storytelling mit Data – Gutes Dashboarddesign“ wieder auf.

Durch das zahlreiche Erscheinen von Kunden beider Firmen war im Anschluss ein sehr schöner Austausch möglich und die Gelegenheit, sich bei Snacks und Getränken noch einmal über die Impulsvorträge auszutauschen wurde rege genutzt.

Besonders gefreut hat uns, dass auch Christoph Kreutz und Andreas Dietz vom TDWI anwesend waren und einmal live miterleben konnten, wie die Young Professionals arbeiten.

Wir danken Holger und Stephan ganz herzlich für die Einladung, freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit und vielleicht den nächsten gemeinsamen Stammtisch in Hamburg.


Ein Kommentar

TDWI Young Guns – Wir sind dabei

Wir von reportingimpulse sind schon länger Mitglieder des TDWI und profitieren von den vielfältigen Möglichkeiten des Austauschs, der Fortbildung und der Unterstützung. Nichtdestotrotz ist bei uns und anderen jüngeren Mitgliedern des TDWI der Eindruck entstanden, dass für Young Professionals derzeit nur wenige Möglichkeiten bestehen, in Gremien mitzuarbeiten und es an Ansprechpartnern und Plattformen fehlt, um uns gezielter einzubringen.
Die Hauptakteure im Verein, die maßgeblich an der Erfolgsgeschichte des TDWI beteiligt sind, sind bereits lange, oft in leitender Position, im Geschäft. Aber es gibt eben auch die jungen BI-Experten beim TDWI, die besser in das Erfolgsmodell des TDWI einbezogen werden wollen.

Im Rahmen der letzten TDWI-Konferenz hat sich eine Gruppe solcher Young Professionals zusammengesetzt und beraten, wie der Status Quo dahingehend verbessert werden könnte.

Einer unserer Mentoren Dr. Andreas Totok hat im Rahmen der Mitgliederversammlung am 21.06. in München über diese Initiative informiert und um aktive Unterstützung gebeten und ist dabei nicht nur auf offene Ohren gestoßen, sondern hat auch die Unterstützung des Vorstandes zugesichert bekommen.

Das Ergebnis war die Gründung einer Arbeitsgruppe „Young Guns“ mit dem Ziel, speziell für Young Professionals, die seit etwa drei Jahren im Job sind und einen ersten Senioritätsgrad erreicht haben oder anstreben, eine offene Anlaufstelle zu sein, die dem Erfahrungsaustausch dient und eine Plattform für junge Publikationen, Präsentationen und Veranstaltungsformate zu sein.

Dr. Andreas Totok hat – sehr zu unserer großen Freude – uns zum ersten Initialtreffen in Frankfurt am 22. August zur Finanz Informatik eingeladen. Dort haben wir uns mit anderen Interessierten getroffen und eine Charta für die zukünftige Zusammenarbeit der Young Guns formuliert. Da es uns eine echte Herzensangelegenheit ist, sind wir stolz, dass Kai-Uwe Stahl zusammen mit Alexandra Becker, zu den neuen Sprechern unserer Community gewählt wurde.

 

Außerdem konnten wir neben Dr. Andreas Totok weitere erfahrene und langjährige TDWI-Mitglieder, wie unseren Andreas Wiener oder Christoph Kreutz als Mentoren gewinnen und haben unsere ersten Ideen aus der TDWI-Mitgliederversammlung in München weiterentwickelt und Verantwortliche zugeordnet.

Voller Tatendrang und Vorfreude sehen wir nun nicht nur dem nächsten Treffen entgegen, sondern vor allem der großen Chance, den TDWI auch für Young Professionals und Berufseinsteiger zu einer attraktiveren, lebendigeren Plattform zu machen.


Hinterlasse einen Kommentar

Full House beim Stammtisch in Hamburg

Vergangenen Dienstag hatte das komplette Team von reportingimpulse viel Spaß beim bisher größten, modischsten und wärmsten Stammtisch des Jahres. Zusammen mit über 80 Zuhörern und Gästen genossen wir an einem lauen Sommerabend spannende Vorträge, lebhafte Diskussionen und reges Netzwerken in der Hansestadt.

 

Ab 18 Uhr füllte sich erst der Garten und dann der Vortragssaal des Gästehauses und wir freuten uns riesig, dass über 80 BI-Interessierte unserer Einladung gefolgt waren und den Saal bis auf den letzten Platz ausfüllten.
Nachdem Kai-Uwe Stahl als Moderator des Abends noch einmal reportingimpulse GmbH vorgestellt hatte, ergriff Daniel Eiduzzis von tesa das Wort und zeigte sich sichtlich erstaunt ob der großen Zuhörerschaft, da „Andreas (Wiener) ihn da in etwas reingequatscht hätte, als er ihn bat, einen Vortrag vor ein paar Leuten auf einem Stammtisch zu halten“. Aber je größer das Publikum, desto mehr Spaß hat der Vortragende und so genoss Daniel Eiduzzis dann doch seine Präsentation, in der er die BI-Strategie und die Zusammenarbeit mit reportingimpulse anschaulich und kurzweilig demonstrierte. Bei der folgenden Diskussionsrunde beantworteten er und Kai-Uwe Stahl ausführlich alle Fragen der Gäste.

Das modische Highlight setzte Andreas Wiener mit neuer hipper Undercut-Frisur – noch mehr aber überzeugten seine konzeptionellen Impulse zum Storytelling mit Data, denen sich Tim Sonnenberg anschloss und aus Sicht von reportingimpulse eine Rückmeldung dazu gab, mit welchen Tools erfolgreiche Datenvisualisierungen realisiert werden können. Schlussendlich sind „gute Ergebnisse mit jedem Tool möglich“.

Ein besonderes Anliegen war es uns diesmal, reportingimpulse lab vorzustellen. Neben unserem Kerngeschäft widmen wir uns ausgewählten Entwicklungsfeldern, die wir mit führenden Experten vorantreiben. Dazu gehören u. a. Dirk Lerner, der sich mit Data Design auseinandersetzt und Andreas Wrede, der sich mit Herz und Seele dem Digital Thinking verschrieben hat.

Nach so viel Input gab es für alle die Möglichkeit, sich bei Snacks und Getränken weiter auszutauschen und zu netzwerken, und ein besonders interessierter, harter Kern schaffte es sogar noch in die Turmbar, wo der bisher wärmste Stammtisch des Jahres bei einem Cocktail seinen gemütlichen Ausklang fand.

Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal bei allen Rednern, besonders Daniel Eiduzzis, sowie allen Zuhörern, Fragestellern und Mitdenkern für diesen inspirierenden Abend bedanken. Wir freuen uns schon auf den nächsten Stammtisch und hoffen wie immer auf rege Teilnahme.


Hinterlasse einen Kommentar

Hand in Hand für den guten Zweck

Vergangenes Wochenende war es wieder soweit – in Stuttgart fand der 4. Hand in Hand Spendenlauf für das Kinder- und Jugendhospiz statt.Der Lauf war als 12-Stunden-Spendenlauf konzipiert und sollte in erster Linie dazu dienen eine größtmögliche Spendensumme zu akquirieren, aber auch die Hospizarbeit einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen. Die Bilanz war enorm: 1.024 Läufer haben zusammen 23.703 Runden im Leinfelder Sportzentrum gedreht und dabei eine Gesamtdistanz von unglaublichen 9.481,2 Kilometern zurückgelegt.Nicht nur die unzähligen Läufer hatten viel Spaß, auch Familie, Freunde, Kinder und Sponsoren genossen die Veranstaltung und das tolle Rahmenprogramm bei Live-Musik und guter Verpflegung.
Als sportlichstes Reportingimpulse-Mitglied hat auch Kai-Uwe Stahl zusammen mit Freunden zum zweiten Mal als Team Reportingimpulse 25 Runden absolviert – und das obwohl er am nächsten Tag noch einen Triathlon gelaufen ist. Gesponsert haben wir von reportingimpulse jede gelaufene Runde der vier Teammitglieder.

Wie es der Zufall so wollte, haben wir vor Ort den Fotografen Michael Bergmeir kennengelernt, der nicht nur ein paar schöne Fotos unseres Teams in Action geschossen, sondern uns diese auch zur Verfügung gestellt hat. Vielen herzlichen Dank dafür.

4. Hand in Hand Spendenlauf_23. Juli 2016_15984. Hand in Hand Spendenlauf_23. Juli 2016_18214. Hand in Hand Spendenlauf_23. Juli 2016_16414. Hand in Hand Spendenlauf_23. Juli 2016_1660

 

Wir hatten viel Spaß und werden auch nächstes Jahr wieder dabeisein, wenn es heißt, Runde für Runde Spendengelder für das Kinder- und Jugendhospiz zu sammeln. Sie können uns natürlich gerne als Sponsor unterstützen, wir und die Kinder freuen uns über jeden Euro, den wir erlaufen können.

image1.jpg


Hinterlasse einen Kommentar

Zwischen den Zeilen Part II – Die Herausgeber

Wie schon im ersten Teil unserer Blogreihe geschrieben, haben sich Kai-Uwe Stahl und Andreas Wiener letztes Jahr mit Christian Schneider zusammengetan und sind mit ihrer Buchidee an den HAUFE-Verlag herangetreten.
Herausgeberaufgabe war es dann, die passenden Autoren zu finden und Texte auszuwählen, damit Managementberichte gekonnt visualisieren ein herausragendes Fachbuch wird.
Heute wollen wir Ihnen die drei Köpfe hinter der Idee ein bisschen näher vorstellen.

Dr. Christian Schneider war nach seinem Studium in Bamberg, Bayreuth und Hohenheim zwanzig Jahre in verschiedenen kaufmännischen Leitungsfunktionen tätig. Seit Oktober 2015 ist er für die hwh Gesellschaft für Transport- und Unternehmensberatung aktiv. Im Internationalen Controller Verein e.V. leitet Christian Schneider seit 2011 den Arbeitskreis Transport & Logistik. Er ist Autor von über 80 Aufsätzen in Fachzeitschriften und Herausgeber mehrerer Controlling-Fachbücher sowie Lehrbeauftragter und Dozent.christian-schneider-foto.256x256

Kai-Uwe Stahl ist Geschäftsführer der reportingimpulse GmbH und berät als Hichert Certified Consultant Unternehmen in guter Geschäftskommunikation. Er ist Experte für Information Design und Visual Business Analytics. Zu diesem Thema hält er auch Vorträge und verfasst Fachartikel.
Geboren und aufgewachsen in Offenbach am Main hat es ihn nach dem Abitur in die weite Welt gezogen und so studierte er u.a. an der University of California und der Napier University in Edingburgh. Nach zwei erfolgreichen Masterabschlüssen, sammelte er wichtige Berufserfahrungen in Großunternehmen und Beraterfirmen in London und Hamburg, bevor es ihn zurück ins Schwabenländle zog und er heute reportingimpulse GmbH in Stuttgart vertritt.
Wenn er mal nicht für die Firma unterwegs ist oder an neuen Büchern arbeitet, kämpft er sich sportlich durch die Heimat oder unterstützt soziale Einrichtungen in der Region mit seinem jährlichen Start beim Hand in Hand Spendenlauf für das Kinder- und Jugendhospiz in Stuttgart.

Andreas Wiener ist ebenso Geschäftsführer der reportingimpulse GmbH und Autor des Buches Visual Business Analytics: Effektiver Zugang zu Daten und Informationen und zahlreicher Fachartikel zu den Themen Reporting, Information Design und Datenvisualisierung. Er hält regelmäßig Vorträge bei Kongressen, Messen und an Hochschulen. Zudem ist er Verfasser der Visual Business Analytics Studie 2013, die in Kooperation mit dem Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung veröffentlicht wurde.
Andreas Wiener ist ein echter „Fischkopp“ – geboren und aufgewachsen in Flensburg. Nach dem Abitur setzte er erstmal auf auf ein buntes Studienpotpourri aus Mittlere und Neue Geschichte, Neuere Deutsche Literaturwissenschaft, Politikwissenschaften und Informatik an der Christian-Albrechts-Universität in Kiel. Danach arbeitete er für verschiedene Management-Beratungen als Consultant, bevor er mit reportingimpulse GmbH seine eigene Firma gründete.
Heute lebt er mit seiner Frau Britta und Mops Elli in Hamburg und ist stolzer Dauerkarteninhaber beim HSV.
Wie auch Kai unterstützt Andreas verschiedene soziale Projekte in Hamburg und Berlin, allerdings etwas weniger sportlich. Zudem berät er in der Hamburger Kreativgesellschaft junge Unternehmer und Unternehmerinnen, die in kreativen Bereichen selbstständig arbeiten.

Nachtrag: Vor zwei Tagen ist Andreas und Kai ein Selfie mit prominentem Hintergrund gelungen.


Ein Kommentar

Zwischen den Zeilen Part I – Wie alles begann

Wie schon angekündigt, werden wir in der Blogreihe Zwischen den Zeilen ein paar Blicke hinter die Kulissen unseres neu erschienenen Buches Managementberichte gekonnt visualisieren werfen, Autoren und Herausgeber vorstellen und inhaltliche Einblicke gewähren.

Buch-2

Den Anfang macht der Anfang – klar. Wie also kamen wir überhaupt dazu, dieses Buch zu veröffentlichen?

Alles begann, als sich Andreas Wiener, Kai-Uwe Stahl und Christian Schneider auf einem Vortrag kennenlernten und sofort ins Gespräch kamen. Christian ist Senior Consultant bei der hwh Gesellschaft für Transport- und Unternehmensberatung GmbH in Karlsruhe und Arbeitskreisleiter des Branchenarbeitskreises Transport und Logistik im Internationalen Controller Verein e.V. (dazu aber auch später mehr) – und so kam dann auch bei einem der Arbeitskreistreffen die Idee zu einem gemeinsam herausgegebenen Buch auf.

Christian hat mittlerweile schon über 80 Aufsätze in Fachzeitschriften veröffentlicht, u.a. auch zusammen mit Andreas „Zehn Empfehlungen für effektives Reporting“ in der DVZ und gemeinsam mit Tim und Andreas „Herausforderungen im Management Reporting“ im Controller Magazin. Außerdem hat er zwei Controlling-Fachbücher herausgegeben und verfügt damit über eine enorme Expertise auf dem Gebiet. Andreas und Kai lernten durch ihre Arbeit und Vorträge immer wieder interessante Menschen der Branche kennen, aus denen sie nach und nach einen beachtlichen Autorenstamm generieren konnten.

Als Kick-Off-Veranstaltung für das Buch fand am 20. Juli 2015 die #opencompany15 statt, auf der sich nicht nur die verschiedenen Autoren kennenlernen und austauschen konnten, sondern auf denen auch wir zusammen mit Christian den Verlagspitch für unser Buch finalisierten.

Und einige Tage später, unterschrieben wir auch schon die Herausgeberverträge für das geplante Buch.

Danach folgten viele Wochen harter Arbeit, in denen Christian als Projektmanager die Zügel streng in der Hand hielt und wir die Autoren immer wieder ermutigten und alle eng mit den Autoren und dem Verlag zusammenarbeiteten, um alle Beiträge so gut wie möglich zu machen.

Kurz vor der Zielgeraden änderten wir dann noch einmal den Titel des Buches (was erklärt, warum bei Amazon auf dem Buchcover noch der alte/falsche Titel steht – aber das wird sicher in Kürze auch angepasst).

Und dann war es schließlich soweit: Anfang dieser Woche hielten wir voller Stolz unser Buch in den Händen und seitdem kann es auch käuflich erworben werden.


Hinterlasse einen Kommentar

Save the Date 09.09.16 #opencompany Event in Hamburg

Nach einem spannenden und erfolgreichen #opencompany Event im letzten Jahr, veranstalten wir auch 2016 wieder ein #opencompany Treffen in Hamburg.

Am 09. September 2016 bringen wir mitten im Kreativzentrum der Stadt, im betahaus im Hamburger Schanzenviertel, Mitarbeiter unterschiedlicher Größen, Branchen und Geschäftsmodelle in entspannter und kreativer Atmosphäre zusammen, um voneinander zu lernen.

Dieses Jahr werden wir unter dem Motto „Querdenker“ halbstündige Impulsvorträge im Wechsel mit 30 Minuten Austauschgelegenheit organisieren. So bleibt es spannend, die Teilnehmer bekommen viele unterschiedliche Impulse und Anregungen präsentiert und haben dennoch genug Zeit, darauf einzugehen und in der Diskussion zu hinterfragen.

Bei der Auswahl der Redner haben wir besonderen Wert darauf gelegt, nur Sprecher einzuladen, die auch wirklich etwas Innovatives zu sagen haben und eine Meinung vertreten. Langweilige, angepasste und uninspirierte Vorträge wird es bei uns keine geben.

Auch für die kulinarische Verpflegung haben wir uns dieses Jahr etwas Tolles einfallen lassen und verwöhnen Sie mit „Brainfood“ aus „Buddha-Bowls“. Wem das (noch) nichts sagt, der kann sich hier schon mal Appetit holen.

Die Sprecher und die weiteren Details werden wir nach und nach über unseren Blog ankündigen. Heute heißt es erstmal Vorfreude und Termin blocken.

Hier gibt es noch den Link zum letzten #opencompany Event.

Wir freuen uns auf Sie!