Reporting-Blog

Information Design & Visual Business Intelligence


Hinterlasse einen Kommentar

Zeigen Sie viel auf einer Seite und denken Sie nicht in der Kategorie kind- & vorstandsgerecht

Wir alle waren schon einmal Tourist in einer fremden Stadt und mussten einen Weg durch das verschlungene U-Bahn-Netz finden. Dabei hatten Sie wahrscheinlich nicht allzu große Probleme mit dem Netzplan zurecht zu kommen. Wieso sollten Sie also nicht auch anderweitig mit einer so hohen Informationsdichte umgehen können? Denken wir da z.B. an Dashboards. Dort ermöglicht die hohe Informationsdichte auf einer Seite einen besseren Vergleich der Daten untereinander. Damit können die richtigen Antworten für die Weiterentwicklung Ihres erfolgreichen Unternehmens gefunden werden.

Wie das im Tool board aussehen kann, können Sie live auf unserer Veranstaltungsreihe „Mit uns kriegen Sie’s gebacken – Dashboards und Planung mit Profis für Profis!“ in Kooperation mit board und KPMG erfahren oder sich über unsere reportingimpulse Academy zum Visual Data Analytics Experten ausbilden lassen. Sie erhalten nach erfolgreichem Abschluss der Kurse ein Zertifikat. Alle weiteren Informationen zur reportingimpulse Academy finden Sie hier.


Hinterlasse einen Kommentar

Schlank und reduziert ist auch das Ideal im Dashboarding – nicht nur auf dem Laufsteg!

Dekorieren Sie die Mail an Ihren Chef mit schönen Schriftarten und Word Art? Nein. Genauso undenkbar sollte der Einsatz von 3D für Sie sein. Denn das Design visuell ansprechender Dashboards ist nicht überladen und nutzt nicht alle möglichen Einstellungen, die ein Tool bietet (wie z.B. 3D Effekte). Es ist bewusst ausgewählt und folgt klaren Empfehlungen.

Diese Empfehlungen können Sie sich gerne live auf unserer Veranstaltungsreihe „Mit uns kriegen Sie’s gebacken – Dashboards und Planung mit Profis für Profis!“ in Kooperation mit board und KPMG ansehen und einen Einblick in eine angemessene Umsetzung im Tool board bekommen.

Alternativ haben Sie die Möglichkeit sich über unsere reportingimpulse Academy Onlinekurse zum Visual Data Analytics Experten ausbilden und zertifizieren zu lassen. Alle weiteren Informationen zur reportingimpulse Academy finden Sie hier.


Hinterlasse einen Kommentar

Die Visualisierung ist der Schlüssel zu besseren Entscheidungen – egal ob Information Design oder Visual Analytics 

Müssen Sie sich erst durch große Datensätze durcharbeiten, um zu finden, was Sie suchen? Mit dem richtigen Einsatz von Visualisierungen ist dies nicht mehr notwendig. Auf den ersten Blick haben wir einen Überblick über die Daten und können leichter Zusammenhänge analysieren und verstehen. Darauf lassen sich folglich auch bessere Entscheidungen und Handlungen ableiten. Dies gilt für einfache, wie das Beispiel in diesem Video, aber auch für komplexere Szenarien.

Wie Sie Visualisierungen richtig anwenden und im Tool board implementieren, zeigen wir auf unserer Veranstaltungsreihe „Mit uns kriegen Sie’s gebacken – Dashboards und Planung mit Profis für Profis!“ in Kooperation mit board und KPMG.

Dazu liefern wir die entsprechende Ausbildung in unserer digitalen Lernplattform  reportingimpulse Academy. Sie erhalten nach erfolgreichem Abschluss der Kurse eine Zertifizierung zum Visual Data Analytics Experten. Alle weiteren Informationen zur reportingimpulse Academy finden Sie hier.


Hinterlasse einen Kommentar

„Controlling – Zehn Regeln für den Erfolg“

“Wenn Controlling-Bereiche sich als interne Dienstleister begreifen, deren Existenzgrund in der Versorgung der Entscheidungsträger mit entscheidungsrelevanten Informationen liegt, heben sie das Qualitätsniveau ihrer Arbeit in den meisten Fällen deutlich an.”

 Prof. Dr. Dirk Fischer von der Hochschule München

Zum reportingimpulse Shop

Unser Buch Reporting- und Business-Intelligence-Werkzeuge beschreibt aus drei Perspektiven, was ein moderner Controller über BI wissen muss. Neben Produktherstellern, namhaften Unternehmen, wie Basler Versicherung, Bertelsmann, tesa, ZF, etc., geben bekannte Beratungen, wie Deloitte oder KPMG, einen Einblick wie Controller BI-Projekte erfolgreich gestaltet werden.

Buch kaufen im reportingimpulse Shop oder auf Amazon.


Hinterlasse einen Kommentar

Veröffentlichung „Visualisierung & Data Analytics“

Wir freuen uns auf eine demnächst erscheinende Publikation der „TDWI Young Guns“ aufmerksam machen zu dürfen.
Tim Mehlfeld (Leiter reportingfactory bei reportingimpulse GmbH) hat zusammen mit Magdalena Baumgärtel (Business Intelligence Professional), Harald Fiedler (Statistiker und Datenproduktdesigner) und Thomas Krummbein (Business Intelligence Professional bei Daimler TSS) ein Booklet zu verschiedenen Themen aus dem Bereich „Visualisierung & Data Analytics“ verfasst.

Es wird dabei nicht nur um das klassische Reporting im Finanzbereich unter dem stärker werdenden Einfluss von Self-Service gehen, sondern ebenso um die Anwendung von Big Data, die individuelle Gestaltung von Smart Data Cockpits und speziell die Implementierung und Anwendung dieser Elemente bei Daimler TSS.
Aber auch der Begriff „Storytelling“, die Rolle des Controllers und das Spannungsfeld zwischen Standardreporting und Self-Service werden genauer unter die Lupe genommen.
Außerdem beschäftigen sich die Autoren mit Methoden zur Projektbeschleunigung und der Toolauswahl in Großkonzernen ebenso wie mit der praxisrelevanten Umsetzung von Visual Analytics in den Fachbereichen.
Und nicht zuletzt können Sie erfahren, wie ein deutscher Bundesligaclub mit KI-getriebener Datenvisualisierung sein Recruiting revolutioniert hat.


Hinterlasse einen Kommentar

Kai trifft Stephen Few in London

Wie in jeder Branche gibt es auch im Visual Business Intelligence Koryphäen, deren Namen und Veröffentlichungen jeder kennt. Eine davon ist Stephen Few, international anerkannter Experte im Bereich Visualisierung im Business. Viele seiner Bücher, wie „Information Dashboard Design“, „Now I See It“ und „Show Me the Numbers“ gelten als Klassiker im Bereich Visual Business Intelligence – ein Begriff, den er selbst prägte. Grundthema seiner lesenswerten und spannenden Bücher ist die Gestaltung von Dashboards, Diagrammen und Tabellen. Auch wir haben natürlich im Laufe unserer Aus- und Weiterbildungen immer wieder auf seinen reichen Erfahrungsschatz zurückgegriffen und deshalb war es für Kai eine besondere Ehre und Freude, letzte Woche Stephen in London persönlich kennenzulernen. Vor seinem dreitägigen Seminar hat er sich ganz stilecht und typisch Englisch mit ihm zum Tee getroffen.

Neben den fachlichen Diskussionen zu Themen rund um Information Design und Dashboarding und unserem aktuellen Buch Managementberichte gekonnt visualisieren tauschten sich die beiden auch intensiv zu ihren jeweiligen Beratungs- und Seminaransätzen aus und entdeckten dabei viele Parallelen und Ähnlichkeiten. Stephen ist nicht nur ein „Superstar“ der Visualisierungswelt, sondern vor allem auch ein toller Mensch und herausragender Gesprächspartner und schaffte es so, neben einer tollen Gesprächsatmosphäre, auch für sehr viel Spaß zu sorgen.

Steve, a few words especially for you:
It was a great pleasure to meet you in London. Thank you so much for your time, your valuable insights and feedback. During my talk at the CeBIT in Hannover I shared some pictures of our meetup, after you wrote me, just how much you liked them.
Take care and keep in touch!
Kai

 


Hinterlasse einen Kommentar

Nachlese 1. Qlik Night

Anfang der Woche fand in Düsseldorf die erste Qlik Controlling Night statt und wurde zu einem rundum gelungenen Event. Bei Lounge Atmosphäre herrschte entspannte Stimmung, die dennoch genug Raum für intensiven Austausch, viele Fragen und anregende Diskussionen ließ.
In einer der angesagtesten Locations im Medienhafen Düsseldorf eröffnete Oliver Biel (Qlik) nicht nur das Event, sondern auch das Flying Menue. Und während nach und nach die Gänge unter die Leute gebracht wurden, sprach erst Kai-Uwe Stahl über State of the Art Reporting & Visualisierung (Dashboarding, Information Design und wie es in Verbindung mit Change Management erfolgreich im Unternehmen implementiert werden kann), zwei weitere Gänge später folgte Richard Ranftl (KPMG) mit seinem Rich-Picture zum Thema „Data under Control“ und den Vorteilen einer ausgelagerten Reporting Factory.
Zum Nachtisch schloss Peter Ellerau (HighCoordination) mit einem Blick in das Qlik Add-on von HighCoordination für eine optimale Transparenz im Entscheidungsprozess durch integrierte Kommentare und eine standardisierte Notation.

Alles in allem ein rundum gelungener Abend, der sowohl kulinarisch als auch intellektuell punkten konnte. Wir freuen uns, dass Sie dabei waren und hoffen, Ihnen hat der Abend ebenso gefallen wie uns.