Reporting-Blog

Information Design & Visual Business Intelligence


Hinterlasse einen Kommentar

#YoungGuns Barcamp in Hamburg

va-hh-xing

Was ist denn bitte ein Barcamp?

Wer jetzt direkt an Cocktails, Erdnüsse und Trinkspiele denkt, der liegt falsch. Beim Barcamp geht es um Inhalte, aber mal auf ganz unkonventionelle Art und Weise. Es ist eine Art Un-Konferenz, bei der die Teilnehmenden gleichzeitig die Akteure sind. Jeder trägt etwas bei: ein Thema, Diskussionsbeiträge oder Fragen und kann am Ende viel mitnehmen. Erst am Veranstaltungstag werden vor Ort Sessions angeboten und über einen gemeinsam erstellen Zeitplan organisiert. Es soll ein Austausch von Akteuren und Interessierten auf Augenhöhe stattfinden – deshalb duzt man sich auf dem Barcamp, wenn es um fachlichen Austausch oder Diskussionen geht, die die Grundlage bieten, Wissen zu vertiefen, neue Ideen zu entwickeln oder eigene Projekte vorzustellen.
Unser Barcamp beginnt um 14 Uhr und nach Veranstaltungsende (ca. 18 Uhr) darf dann auch bei Bier und Snacks ganz entspannt weitergeklönt werden.

Und wer darf da hin?

Das Barcamp richtet sich gezielt an die jüngere Generation (Studenten, Berufseinsteiger und Young Professionals), aber auch die alten Hasen sind herzlich willkommen, allerdings nur in Begleitung mindestens eines Juniors.

Wer organisiert das denn?

Das Bar Camp wird von den Young Guns des TDWI e.V. veranstaltet.
Die TDWI Young Guns stehen für die neue Generation in der BI-Welt. Sie wollen der jüngeren Generation den Einstieg in die Business Intelligence Community vereinfachen und bieten die Plattform für:
# Diskussion und Austausch zwischen Junior und Senior
# junge Vorträge, Events und Veröffentlichungen
# gemeinsames Lernen & Verstehen

Gab`s das schonmal und hat das funktioniert?

Ja, klar! Am 31. März haben wir uns schon mal in Köln getroffen. Wie es dort war, könnte ihr hier nachlesen.

Ich bin dabei, wo treffen wir uns?

Das ganze findet in der schönsten Stadt im Norden Deutschlands statt. Am 27. Oktober treffen wir uns um 14 Uhr in der Superbude (Juliusstraße 1-7, 22769 Hamburg) direkt auf St. Pauli. Mit 15 Euro seid ihr dabei (Snacks und Getränke inklusive – TDWI-Mitglieder dürfen ganze umsonst mitmachen). Aktuelle Infos gibt es bei Facebook.

Muss man sich eigentlich anmelden?

Ja, bitte. Schreibt uns einfach eine Mail. Wir freuen uns auf euch!

Und hier noch einmal alles auf einen Blick für die visuellen Typen unter euch!

barcamp-plakat-hh

 


Hinterlasse einen Kommentar

Nachlese – Information Design & Dashboarding in SAP BO Design Studio

Vergangenen Montag fand in Frankfurt unser Vortragsabend mit anschließendem Wine Tasting statt und wir freuen uns, auf ein rundum gelungenes Event mit vielen komprimierten Impulsen und praktischen Einblicken in die SAP-Dashboarding-Welt der Deutschen Post zurückblicken zu können.

Andreas Wiener (reportingimpulse) hat zum Auftakt die Bedeutung guten Information Designs dargestellt und das Zusammenspiel mit einem standardisierten Storytelling Framework für interaktive Dashboards klar aufgezeigt.
Dass bei allem Technologie-Fortschritt der Faktor Mensch nicht zu vernachlässigen ist, hat Tuba Bozkurt (reportingimpulse) im Anschluss anschaulich präsentiert. Anhand der Change-Management-Kurve zeigte sie viele Beispiele erfolgreicher Maßnahmen einer nachhaltigen Implementierung.
Spannend ging es weiter mit Christian Schimmel (Deutsche Post), der für uns über seine praktischen Erfahrungen mit der Umsetzung von Dashboards im SAP-Umfeld aus dem Nähkästchen plauderte.
Den Abschluss bildeten die Vorträge von Sebastian Uhlig (nextlytics), der ein Update zur Roadmap der SAP mitbrachte und Schlagworte wie Lumira 2.0 aufgriff und erklärte, und Lutz Morlock (nextlytics), der uns einen Blick ins Tool und Analysen mit Werttreiberbäumen gewährte.
Moderiert wurde der ganze Abend von Kai-Uwe Stahl (reportingimpulse), der auch im Anschluss durch den Austausch beim Wine Tasting führte.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern für ihr reges Interesse, den Vortragenden für ihr Engagement und freuen uns schon, Sie bald wieder zu einem spannenden Abend begrüßen zu dürfen.

Mehr zum Thema Information Design, Storytelling und & Best-Practices gibt es in Kürze in Frankfurt.

 

12345Ohne TitelIMG_5906IMG_5910IMG_5911


Hinterlasse einen Kommentar

Nachlese TDWI Roundtable Frankfurt

Am 11.05.17 waren Tuba Bozkurt (Management Consultant, reportingimpulse) und Andreas Wiener (Geschäftsführer, reportingimpulse) in Frankfurt, um auf dem TDWI Roundtable über „Verpasste Chancen – Warum BI-Projekte ohne Change Management scheitern“ zu sprechen.
Oftmals wird sich in BI-Projekten viel zu viel über Technik unterhalten und der Mensch vergessen. Dies führt dazu, dass Anwender unglücklich sind, politische Grabenkämpfe den Projektverlauf stören und schließlich BI keine Akzeptanz im Unternehmen erfährt. Ein kompetentes Change Management kann durch schnelle und einfache Schritte die meisten dieser Fehler umgehen.

Bildschirmfoto 2017-05-31 um 08.55.36

 

Es war wie immer ein spannender Abend mit interessanten Gesprächen und anregenden Diskussionen und wir freuen uns schon auf den nächsten Roundtable.


Hinterlasse einen Kommentar

27. TDWI Roundtable

Am 31.05.2017 findet in der Berliner Brotfabrik ab 18 Uhr der nächste TDWI Roundtable statt, zu dem Sie sich noch bis zum 29.05.17 anmelden können.

Nach der Begrüßung und Vorstellung des TDWI durch Andreas Pabst und Andreas Wiener starten Till Kasperbauer (Berlin Typ) und Tuba Bozkurt (reportingimpulse) mit dem Praxisbericht „Chance ergriffen – Wie die Berlin Typ mit durchdachtem Change Management den Erfolg eines BI-Projektes sicherte“ und zeigen am konkreten Beispiel, inwiefern Change Management handlungsweisend ist und wie ein durchdachtes Visualisierung- und Dashboardingkonzept den Grundstein für die Akzeptanz des Change-Prozesses gelegt hat.

Im Anschluss wird Dr. Matthias Nolte (Berliner Sparkasse) „Einige Überlegungen zur Einführung eines Analytics Cooperation Centers“ vorstellen. In dieser Session werden einige Vor- und Nachteile beim Aufbau eines eigenständigen Analytics Cooperation Centers beleuchtet und hinterfragt, wie sich Unternehmen zukünftig noch mehr in Richtung „Data/Analytics-driven“ entwickeln können und müssen.

Wie immer wird nach den Vorträgen ab ca. 19.45 Uhr bei einem kleinen Imbiss ausreichend Zeit für Austausch, Networking und Diskussionen sein.
Wir würden uns sehr freuen, Sie persönlich vor Ort begrüßen zu dürfen und einen spannenden Abend mit Ihnen zu verbringen.

 


Hinterlasse einen Kommentar

So war’s beim Barcamp in Köln

Am 31.03.2017 fand das erste #YoungGunsBarcamp Business Intelligence & Analytics statt. Mit 50 Teilnehmern und acht Sessions ein toller Auftakt. Wir hatten unglaublich viel Spaß und sagen ein FETTES DANKE! an alle, die diesen Nachmittag so erfolgreich gemacht haben!
Besonders freut uns, dass es wirklich eine bunte Mischung aus jungen Berufstätigen und Studenten unterschiedlichster Tätigkeitsfelder und Fachrichtungen war und ein erfreulich hoher Frauenanteil zu bemerken war und das neue Format bei allen Teilnehmenden so gut ankam.

„… Die Gemeinsamkeiten waren das Thema BI, das Interesse an den Vorträgen und der intensive Austausch in den Pausen. Es gab keine „Success Stories“ oder „Vertriebs-Shows“, sondern authentische Einblicke in das, was die Vortragenden wirklich im Thema BI bewegt. Ich bin wirklich von dem neuen Format im TDWI überzeugt und freue mich auf die nächste Veranstaltung.“ (Andreas Totok)

„Es war erfrischend, mal ein anderes Format als das klassische „Einer redet und alle hören zu“ zu erleben. Ich war zudem von der Eigendynamik unter den Besuchern beeindruckt. Es fanden sich problemlos Besucher aus dem Publikum, die ad hoc über ein Wunschthema sprachen und schon während der Sessions ergaben sich sehr interessante Diskussionen.
Aus dem legeren Dresscode sowie der Wahl einer Kölner Szene-Bar als Location, entstand zudem eine lockere Atmosphäre, die das Netzwerken eher zu einem Plausch mit Gleichgesinnten machte. Alles in allem ein gelungenes Event und ich freue mich schon auf die nächste Young Guns Veranstaltung.“ (J. Ereth)

Und auch in den sozialen Medien hat das Event unglaublich viel positive Resonanz nach sich gezogen. Ein paar Impressionen:

 

 

 

 


Hinterlasse einen Kommentar

Seminar Reporting und Dashboarding

Am 15.06.2017 findet das Seminar Reporting und Dashboarding in Berlin statt.

Es richtet sich an BI-Leiter/Experten, Data Warehouse Manager, Projektverantwortliche und Unternehmensberater (ab Senior Level). Sie können lernen, wie State-of-the-Art Reporting & Dasboarding funktionieren und wie Sie Ihre Business Intelligence Landschaft so optimieren, dass die zu kommunizierenden Inhalte besser verständlich werden.

Wir informieren detailliert zum Information Design und Usability Fragen, erklären wie erfolgreiches Storytelling funktioniert und runden das Programm mit Best-Practice Beispielen ab.

Bis zum 15.04.2017 können Sie sich zum Early Bird Tarif anmelden und Alexander Fussan, Strategisches Vertriebsmanagement bei der Berliner Sparkasse, als Gastredner erleben.


Hinterlasse einen Kommentar

Nachlese 1. Qlik Night

Anfang der Woche fand in Düsseldorf die erste Qlik Controlling Night statt und wurde zu einem rundum gelungenen Event. Bei Lounge Atmosphäre herrschte entspannte Stimmung, die dennoch genug Raum für intensiven Austausch, viele Fragen und anregende Diskussionen ließ.
In einer der angesagtesten Locations im Medienhafen Düsseldorf eröffnete Oliver Biel (Qlik) nicht nur das Event, sondern auch das Flying Menue. Und während nach und nach die Gänge unter die Leute gebracht wurden, sprach erst Kai-Uwe Stahl über State of the Art Reporting & Visualisierung (Dashboarding, Information Design und wie es in Verbindung mit Change Management erfolgreich im Unternehmen implementiert werden kann), zwei weitere Gänge später folgte Richard Ranftl (KPMG) mit seinem Rich-Picture zum Thema „Data under Control“ und den Vorteilen einer ausgelagerten Reporting Factory.
Zum Nachtisch schloss Peter Ellerau (HighCoordination) mit einem Blick in das Qlik Add-on von HighCoordination für eine optimale Transparenz im Entscheidungsprozess durch integrierte Kommentare und eine standardisierte Notation.

Alles in allem ein rundum gelungener Abend, der sowohl kulinarisch als auch intellektuell punkten konnte. Wir freuen uns, dass Sie dabei waren und hoffen, Ihnen hat der Abend ebenso gefallen wie uns.