Reporting-Blog

Information Design & Visual Business Intelligence


Hinterlasse einen Kommentar

Book Launch

Wir freuen uns unglaublich, endlich den Book Launch unseres neuesten Fachbuches verkünden zu können. Am 16. April wird unser drittes Buch „Reporting- und Business-Intelligence-Werkzeuge für den Controller“ erscheinen und in unserem Shop und über Amazon bestellbar sein.

 

Auf dem Weg dahin hatten die Herausgeber (Tim Mehlfeld, Dr. Christian Schneider, Kai-Uwe Stahl und Andreas Wiener) sowie unsere wunderbaren Autoren mit der einen oder anderen technischen oder organisatorischen Schwierigkeit zu kämpfen, aber wir sind sehr stolz darauf, es letztendlich im Selbstverlag geschafft zu haben, ein inhaltlich und optisch ansprechendes und hochwertiges Buch auf den Markt zu bringen.

Und das muss natürlich auch gefeiert werden: Wir laden ganz herzlich zur Book Launch Party am 19.06.2018 ab 18 Uhr im Gästehaus der Universität zu Hamburg ein.

Neben interessanten Vorträgen unserer Top-Sprecher von Bertelsmann, KPMG, Qlik und board wird es wie immer genügend Zeit zum Networken und Fachsimpeln geben.

Bitte melden Sie sich rechtzeitig an, wir erwarten ein volles Haus und die Sitzplätze sind limitiert.

Wir freuen uns auf einen netten Abend und viele neue Impulse aus der Controlling-Welt.

 


Hinterlasse einen Kommentar

Neue Termine Seminarreihe Reporting & Dashboarding

Auch in diesem Jahr setzen wir unsere erfolgreiche Seminarreihe Reporting & Dashboarding fort. Die Anmeldung kostet jeweils 1.490 Euro zzgl. MwSt. und ist bis zum 28.02.2018 zum Early-Bird-Tarif von 1.250 Euro zuzüglich Mwst. buchbar. Jedes Event kann mit hochkarätigen Gastsprechern aufwarten, die wir rechtzeitig bekannt geben. Wir würden uns freuen, Sie an einem der folgenden Termine persönlich begrüßen zu dürfen.

11.04.2018 in Köln
12.04.2018 in Frankfurt
18.04.2019 in Stuttgart
19.04.2018 in Hamburg
20.04.2018 in Berlin

Sie richtet sich an BI-Leiter/Experten, Data Warehouse Manager, Projektverantwortliche und Unternehmensberater (ab Senior Level). Sie können lernen, wie State-of-the-Art Reporting & Dasboarding funktionieren und wie Sie Ihre Business Intelligence Landschaft so optimieren, dass die zu kommunizierenden Inhalte besser verständlich werden.

Wir informieren detailliert zum Information Design und Usability Fragen, erklären wie erfolgreiches Storytelling funktioniert und runden das Programm mit Best-Practice Beispielen ab.

Bildschirmfoto 2017-09-12 um 12.14.27

 


Hinterlasse einen Kommentar

Nachlese Barcamp in Stuttgart

Auch wenn es schon eine ganze Weile her ist, wollten wir doch noch von unserem ersten Stuttgarter Barcamp berichten.

Das erste Young Guns BarCamp in Stuttgart war ein voller Erfolg. In der lockeren Bar-Atmosphäre im California Bounge am Börsenplatz in Stuttgart trafen sich über 30 Business Intelligence und Analytics Interessierte. Die Chemie schien zu stimmen, das merkte man auch daran, dass sich schon vor der „offiziellen“ Vorstellungsrunde und der Abstimmung über das Tagesprogramm interessante Diskussionen ergaben.

Nach einer kurzen Schnupperphase meldeten sich dann auch gleich mehrere Freiwillige mit Themen für den Nachmittag. Julian gab dabei den Startschuss mit der Frage nach einer adäquaten Ausbildung im BIA-Bereich. Das Thema wurde schnell von der Gruppe aufgenommen und es stellte sich heraus, dass Besucher mit verschiedensten Hintergründen vom klassischen Wirtschaftsinformatiker bis zum Biologie-Quereinsteiger anwesend waren. Entsprechend angeregt war auch die Diskussion und die Besucher waren sich einig, dass neben privaten Einrichtungen und Universitäten insbesondere auch die Unternehmen für eine passende Förderung von Talenten verantwortlich sind.

In der zweiten Session warf Johannes dann die Frage nach einem in die heutige Zeit passenden Vorgehen für Proof-of-Concepts auf. Mit Magdalena fand er hier auch gleich den richtigen Sparrings-Partner und es entwickelte sich eine interessante Diskussion, wie Business Intelligence POCs mit agilen Vorgehensweisen, Design Thinking und anderen Kreativtechniken verbessert werden können. Auch andere Besucher berichteten von ihren Erfahrungen und auch wenn viele Ansätze bisher noch experimentell sind, gab es nur positives Feedback.

Nach einer kurzen Kaffeepause berichtete Elias von einem Kundenprojekt, in dem er sich intensiv mit handlungs-orientierter BI auseinandergesetzt hat. Das Kernziel ist hierbei über die Entscheidungsunterstützung hinaus zu gehen und auf Basis von Analysen und KPIs direkt entsprechende Maßnahmen einzuleiten. Elios präsentierte hier sogar eine von ihm als Berater entwickelte mobile Anwendungen, die möglichst automatisiert auf Analyseergebnisse reagieren und versuchen den Analytics Life Cycle zu schließen.

Die letzte Session ergab sich dann durch eine Frage aus dem Publikum, was den eigentlich dieses Hadoop sei, von dem alle sprechen. Glücklicherweise war Timm vor Ort, der just vor dem BarCamp seine Master-Arbeit zum Thema Big Data eingereicht hatte und sich daher bestens mit Hadoop und Co auskennt. Dementsprechend konnte er auch mit einem interessanten Vortrag aufwarten, in dem er die wichtigsten Hadoop Komponenten und deren Zusammenspiel erklärte. Die anderen Besucher nahmen das gerne auf und löcherten ihn solange, bis jeder den Unterschied zwischen HDFS, MapReduce und anderen Systemen verstanden hatte.

Nach der letzten Session blieben noch viele Besucher für ein kleines Get together und um die ein oder andere offene Frage zu besprechen. Das Team der California Bounge sorgte, wie auch schon den ganzen Nachmittag über, dafür, dass jeder etwas zu trinken und einen kleinen Snack bekam.

Wir bedanken uns noch einmal ganz herzlich bei all den aktiven Teilnehmern und Julian und Kai für die Moderation des interessanten Nachmittags und freuen uns schon auf das nächste Barcamp.


Hinterlasse einen Kommentar

BI Stammtisch: Impulse für ein überzeugendes Management Reporting

Wir freuen uns, Sie am 22. Februar zusammen mit High Coordination zum BI Stammtisch in Frankfurt begrüßen zu dürfen.

Mit den aktuell verfügbaren Business Intelligence Systemen sind die technischen Möglichkeiten für ein individuelles, digitales Management Reportinggrundsätzlich verfügbar.
Häufig scheitert die Implementierung eines überzeugenden Management Reportings aber an einer nicht zielgruppen-konformen Informationspräsentation, mangelhafter Berücksichtigung & Integration von interaktiven Kommentierungsmöglichkeiten sowie dem Fehlen eines begleitenden Change Managements.
Seien Sie am 22. Februar 2018 ab 18:15 Uhr in Frankfurt (Steigenberger Frankfurter Hof) unser Gast und informieren Sie sich über:

Warum Sie teilnehmen sollten?

Sie erhalten konkrete Impulse aus der Praxis,

  • wie Sie ein modern designtes Management Reporting implementieren können, welches auch bei großen Datenmengen performant ist und komplexe Strukturen (Bilanzen, GuV) zeitgemäß sowie dynamisch ausgibt,
  • wie dieses benutzerbezogen berechnet, kommentiert und gedruckt werden kann und selbstverständlich auch auf mobilen Geräten funktioniert
  • und wie Sie eine erfolgreiche Einführung durch ein zielgerichtetes Change Management sicherstellen können.

Austausch mit Experten

Als unser Gast können Sie in lockerer Atmosphäre und bei exzellentem Fingerfood Expertenbeiträgen lauschen und anhand von konkreten BeispielenImpulse aus der Praxis gewinnen. Darüber hinaus können Sie auch beim Meet-the-Experts noch einmal gründlich Ihre individuellen Bedürfnisse gegen die gezeigten Impulse verproben.

Melden Sie sich bis zum 22. Februar an.

Programm

(18:15-21:00)

[18:15] Eintreffen bei leckeren Snacks & Getränken
[18:30] Willkommen & Begrüßung (Peter Ellerau, HighCoordination)
[18:35] Nutzung von Information Design und Kommentierung
(Peter Ellerau, HighCoordination)
[19:00] Customer Case Study:
Global Executive Management Cockpit bei der LSG Group
(Frank Hefner, LSG Group)
[19:30] Pause
[20:00] Change Management im Business Intelligence Kontext
(Tuba Bozkurt, reportingimpulse)
[20:30] Fingerfood & Meet-the-Experts

Referenten

Redner_Peter-Ellerau

Peter Ellerau
CEO & Sales Director, HighCoordination

als Dipl. Inf. verfügt er über langjährige branchen- und technologie-übergreifende Expertise in den Bereichen Information Design, Daten Analyse und Implementierung sowie Reporting und Kommentierung.

 

Redner_Frank-Hefner

Frank Hefner
BI Analyst, LSG Group
arbeitet seit 17 Jahren im Software & Technologie Consulting und ist maßgeblich für die Einführung und den Betrieb von Qlik Sense bei der LSG Group und im Lufthansa Konzern verantwortlich.

 

 

Redner_Tuba-Bozkurt

Tuba Bozkurt
Management Consultant, reportingimpulse

berät zu Change und Conflict Management, Organizational Culture und Kommunikationsstrategien. Durch internationale Berufsstationen kann sie auch umfassende Expertise in Projekt- und Stakeholder-Management vorweisen.

Location

Der BI Stammtisch findet im Steigenberger Frankfurter Hof (Am Kaiserplatz, 60311 Frankfurt am Main) statt. Vor Ort erleichtern Schilder die Orientierung und Raumsuche.

Nächstgelegende Haltestellen

U-Bahn : Willy-Brandt-Platz
S-Bahn : Frankfurt (M) Hauptwache, Frankfurt (M) Taunusanlage, Frankfurt (M) Hauptbahnhof

Parkmöglichkeiten

Garage Junghofstraße ca. 750 m
Parkhaus Hauptwache ca. 260 m

 


Hinterlasse einen Kommentar

#YoungGuns Barcamp in Hamburg

va-hh-xing

Was ist denn bitte ein Barcamp?

Wer jetzt direkt an Cocktails, Erdnüsse und Trinkspiele denkt, der liegt falsch. Beim Barcamp geht es um Inhalte, aber mal auf ganz unkonventionelle Art und Weise. Es ist eine Art Un-Konferenz, bei der die Teilnehmenden gleichzeitig die Akteure sind. Jeder trägt etwas bei: ein Thema, Diskussionsbeiträge oder Fragen und kann am Ende viel mitnehmen. Erst am Veranstaltungstag werden vor Ort Sessions angeboten und über einen gemeinsam erstellen Zeitplan organisiert. Es soll ein Austausch von Akteuren und Interessierten auf Augenhöhe stattfinden – deshalb duzt man sich auf dem Barcamp, wenn es um fachlichen Austausch oder Diskussionen geht, die die Grundlage bieten, Wissen zu vertiefen, neue Ideen zu entwickeln oder eigene Projekte vorzustellen.
Unser Barcamp beginnt um 14 Uhr und nach Veranstaltungsende (ca. 18 Uhr) darf dann auch bei Bier und Snacks ganz entspannt weitergeklönt werden.

Und wer darf da hin?

Das Barcamp richtet sich gezielt an die jüngere Generation (Studenten, Berufseinsteiger und Young Professionals), aber auch die alten Hasen sind herzlich willkommen, allerdings nur in Begleitung mindestens eines Juniors.

Wer organisiert das denn?

Das Bar Camp wird von den Young Guns des TDWI e.V. veranstaltet.
Die TDWI Young Guns stehen für die neue Generation in der BI-Welt. Sie wollen der jüngeren Generation den Einstieg in die Business Intelligence Community vereinfachen und bieten die Plattform für:
# Diskussion und Austausch zwischen Junior und Senior
# junge Vorträge, Events und Veröffentlichungen
# gemeinsames Lernen & Verstehen

Gab`s das schonmal und hat das funktioniert?

Ja, klar! Am 31. März haben wir uns schon mal in Köln getroffen. Wie es dort war, könnte ihr hier nachlesen.

Ich bin dabei, wo treffen wir uns?

Das ganze findet in der schönsten Stadt im Norden Deutschlands statt. Am 27. Oktober treffen wir uns um 14 Uhr in der Superbude (Juliusstraße 1-7, 22769 Hamburg) direkt auf St. Pauli. Mit 15 Euro seid ihr dabei (Snacks und Getränke inklusive – TDWI-Mitglieder dürfen ganze umsonst mitmachen). Aktuelle Infos gibt es bei Facebook.

Muss man sich eigentlich anmelden?

Ja, bitte. Schreibt uns einfach eine Mail. Wir freuen uns auf euch!

Und hier noch einmal alles auf einen Blick für die visuellen Typen unter euch!

barcamp-plakat-hh

 


Hinterlasse einen Kommentar

Nachlese – Information Design & Dashboarding in SAP BO Design Studio

Vergangenen Montag fand in Frankfurt unser Vortragsabend mit anschließendem Wine Tasting statt und wir freuen uns, auf ein rundum gelungenes Event mit vielen komprimierten Impulsen und praktischen Einblicken in die SAP-Dashboarding-Welt der Deutschen Post zurückblicken zu können.

Andreas Wiener (reportingimpulse) hat zum Auftakt die Bedeutung guten Information Designs dargestellt und das Zusammenspiel mit einem standardisierten Storytelling Framework für interaktive Dashboards klar aufgezeigt.
Dass bei allem Technologie-Fortschritt der Faktor Mensch nicht zu vernachlässigen ist, hat Tuba Bozkurt (reportingimpulse) im Anschluss anschaulich präsentiert. Anhand der Change-Management-Kurve zeigte sie viele Beispiele erfolgreicher Maßnahmen einer nachhaltigen Implementierung.
Spannend ging es weiter mit Christian Schimmel (Deutsche Post), der für uns über seine praktischen Erfahrungen mit der Umsetzung von Dashboards im SAP-Umfeld aus dem Nähkästchen plauderte.
Den Abschluss bildeten die Vorträge von Sebastian Uhlig (nextlytics), der ein Update zur Roadmap der SAP mitbrachte und Schlagworte wie Lumira 2.0 aufgriff und erklärte, und Lutz Morlock (nextlytics), der uns einen Blick ins Tool und Analysen mit Werttreiberbäumen gewährte.
Moderiert wurde der ganze Abend von Kai-Uwe Stahl (reportingimpulse), der auch im Anschluss durch den Austausch beim Wine Tasting führte.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern für ihr reges Interesse, den Vortragenden für ihr Engagement und freuen uns schon, Sie bald wieder zu einem spannenden Abend begrüßen zu dürfen.

Mehr zum Thema Information Design, Storytelling und & Best-Practices gibt es in Kürze in Frankfurt.

 

12345Ohne TitelIMG_5906IMG_5910IMG_5911


Hinterlasse einen Kommentar

Nachlese TDWI Roundtable Frankfurt

Am 11.05.17 waren Tuba Bozkurt (Management Consultant, reportingimpulse) und Andreas Wiener (Geschäftsführer, reportingimpulse) in Frankfurt, um auf dem TDWI Roundtable über „Verpasste Chancen – Warum BI-Projekte ohne Change Management scheitern“ zu sprechen.
Oftmals wird sich in BI-Projekten viel zu viel über Technik unterhalten und der Mensch vergessen. Dies führt dazu, dass Anwender unglücklich sind, politische Grabenkämpfe den Projektverlauf stören und schließlich BI keine Akzeptanz im Unternehmen erfährt. Ein kompetentes Change Management kann durch schnelle und einfache Schritte die meisten dieser Fehler umgehen.

Bildschirmfoto 2017-05-31 um 08.55.36

 

Es war wie immer ein spannender Abend mit interessanten Gesprächen und anregenden Diskussionen und wir freuen uns schon auf den nächsten Roundtable.