Reporting-Blog

Information Design & Visual Business Intelligence


Hinterlasse einen Kommentar

Guter Content von Experten gewährleistet eine hohe Qualität (2/10)

Einen Großteil unseres privaten Alltags erledigen wir gerne online – wir kaufen ein, buchen Reisen oder tauschen uns mit Freunden aus. Doch sobald es um das Erwerben von Wissen in Unternehmen über digitale Kanäle geht, lässt die Begeisterung nach. Eine physisch anwesende Trainerin wird dem e-Learning vorgezogen und viele Unternehmen ziehen die digitale Alternative nicht in Betracht. Aber warum eigentlich?

Die reportingimpulse Academy bietet seit 2018 Kurse zu den Themen Information Design, Visual Business Intelligence und Visual Analytics an. Bei der Ausarbeitung hat sich das Team reportingimpulse intensiv mit den theoretischen Ansätzen im Bereich Online-Learning beschäftigt, damit die Kurse nicht nur qualitativ hochwertig gestaltet sind, sondern auch einen nachhaltigen Lernerfolg sicherstellen. Dieser Erfolg ist nicht vom Medium abhängig, sondern von den eingesetzten Lehr- und Lernmethoden. Und was bedeutet das nun für das E-Learning?

Dafür haben wir 10 Punkte für ein erfolgreiches und nachhaltiges E-Learning, beispielhaft dargestellt an den Online-Kursen der reportingimpulse Academy, zusammengefasst.

2.Punkt: Guter Content von Experten

Wie lange dauert es um Experte genannt werden zu können? Ca. 10 Jahre lang muss man dafür Expertise sammeln. In einem guten E-Learning Kurs kann die Userin von der Praxiserfahrung der Experten profitieren und in kürzester Zeit Wissen erlangen, ihre Fähigkeiten trainieren und Kompetenzen erweitern.

In der reportingimpulse Academy wird auf Erfahrungen aus zahlreichen Kundenprojekten aus verschiedenen Branchen zurückgegriffen. Das Wissen der Experten, das über viele Jahre gesammelt wurde, kann mithilfe einer E-Learning Plattform verdichtet und zielgerichtet vermittelt werden.

 

Sie sind interessiert? Klicken Sie auf das Bild oder hier um den gesamten Artikel herunterzuladen!

Gerne können Sie sich hier über unsere E-Learning Lösung informieren. An selber Stelle haben Sie auch die Möglichkeit eine oder mehrere Lizenzen zu erwerben oder uns bei Fragen und Anregungen zu kontaktieren!

Schauen Sie sich zusätzlich gerne das Video an, in dem Kai Ihnen unsere Online-Lernplattform kurz vorstellt, und lassen Sie sich von der reportingimpulse Academy überzeugen!

 


Hinterlasse einen Kommentar

Modernes Design und Benutzeroberflächen sind die Grundlage für ein erfolgreiches E-Learning (1/10)

Einen Großteil unseres privaten Alltags können wir bereits online erledigen  – ob einkaufen, Reisen buchen oder mit Freunden austauschen. Doch so flexibel wir privat sind, desto ungeliebter ist die Verlagerung auf digitale Kanäle beim Thema Wissen erwerben in Unternehmen. Ein physisch anwesender Trainer wird dem e-Learning vorgezogen und viele Unternehmen ziehen die digitale Alternative nicht in Betracht. Aber warum eigentlich?

Die reportingimpulse Academy bietet seit 2018 Kurse zu den Themen Information Design, Visual Business Intelligence und Visual Analytics an. Bei der Ausarbeitung hat sich das Team reportingimpulse intensiv mit den theoretischen Ansätzen im Bereich Online-Learning beschäftigt, damit die Kurse nicht nur qualitativ hochwertig gestaltet sind, sondern auch einen nachhaltigen Lernerfolg sicherstellen. Dieser Erfolg ist nicht vom Medium abhängig, sondern von den eingesetzten Lehr- und Lernmethoden. Und was bedeutet das nun für das E-Learning?

Dafür haben wir 10 Punkte für ein erfolgreiches und nachhaltiges E-Learning, beispielhaft dargestellt an den Online-Kursen der reportingimpulse Academy, zusammengefasst.

1.Punkt: Modernes Design und Benutzeroberflächen

Wie auch bei einem Präsenzseminar zählt der erste Eindruck. Jedoch ist hier nicht nur die Trainerin wichtig, sondern die gesamte Lernumgebung. Ein ansprechendes, modernes und reduziertes Design und eine intuitiv bedienbare Benutzeroberfläche sind eine Voraussetzung. So entsteht kein Stress bei (u.a. technischen) Problemen und ermöglichen der Userin Spaß beim Lernen.

Wichtig ist die Möglichkeit der Kontrolle und Steuerung durch die Userin. Sie soll selbst entscheiden können in welcher Reihenfolge und in welchem Tempo sie die Inhalte lernt oder wiederholt. Zudem sollte sie Lernunterstützungen wie Übungen gezielt wählen oder überspringen können. So kann der Lernprozess bestmöglich individuell angepasst werden.

 

Sie sind interessiert? Klicken Sie auf das Bild oder hier um den gesamten Artikel herunterzuladen!

Gerne können Sie sich hier über unsere E-Learning Lösung informieren. An selber Stelle haben Sie auch die Möglichkeit eine oder mehrere Lizenzen zu erwerben oder uns bei Fragen und Anregungen zu kontaktieren!

Schauen Sie sich zusätzlich gerne das Video an, in dem Kai Ihnen unsere Online-Lernplattform kurz vorstellt, und lassen Sie sich von der reportingimpulse Academy überzeugen!

 


Ein Kommentar

Einmal mit Profis arbeiten…

So eine E-Learning-Plattform baut sich nicht von selbst. Schon klar. Aber wie viel Arbeit drin steckt, merkt man erst, wenn man vor der Kamera steht und den Satz im Kopf partout nicht aussprechen kann. Aber hey, Skript oder Storyboard sind ja echt was für Amateure! Und so haben wir jetzt was zu lachen 🙂

Das heutige Fundstück:
Kai und und die englische Sprache – eine Liebesbeziehung in zwei Akten 😀

Ihr interessiert Euch für unsere E-Learning-Plattform? Wir arbeiten gerade am Redesign (Release geplant für Q4). Die aktuelle Plattform: reportingimpulse Academy
Ihr wollt mehr wissen? Schreibt uns: info@reportingimpulse.com