Reporting-Blog

Information Design & Visual Business Intelligence


Hinterlasse einen Kommentar

BI or DIE – Modulare Business Analytics Lösungen – Im Gespräch mit Gordon Salzmann, EVACO

Andreas und Gordon Salzmann über #datatalk meetups, Toolauswahl, E-Learning und Gründungsgeschichten.

Gordon ist seit über 20 Jahren im Bereich Software & Services tätig und konzentriert sich seit 12 Jahren auf das Themenfeld Analytics. Als Mitglied der Geschäftsleitung der EVACO GmbH ist er aktuell für das Business Development & Marketing zuständig. In dieser Funktion kümmert sich Gordon um die Bereiche Markt und Wettbewerb, das Produkt- und Service-Portfolio sowie Marketing und Kommunikation. Er hat den EVACO-eigenen ganzheitlichen Ansatz entwickelt, der durch seinen modularen Aufbau trotzdem flexibel ist und dadurch Analytics für jedes Unternehmen und jeden Fachbereich ermöglicht.

Mit Andreas spricht er über EVACOs USP, die Firmenphilosophie und die Gründungsgeschichte. Er verrät uns, welche Trends und Beratungen gerade bei den Kunden angesagt sind und welche Tools er aus welchen Gründen verkauft. Gordon beschreibt uns den modularen Aufbau von Business Analytics Lösungen gibt uns einen ausführlichen Einblick in die #datatalk meetups. Wie er zu E-Learning steht und warum das Ruhrgebiet nicht das Rheinland ist erfahren wir ebenfalls in dieser Folge.

Hier könnt ihr den Podcast hören und abonnieren:
Apple Podcast | Spotify | Google Podcast Deezer

Folgt uns auch gern auf Instagram & Twitter:
team_reportingimpulse | dashboardheroesBI_or_DIE | team_reporting

Genannt in der heutigen Folge:

Hat euch die Folge gefallen? Dann gebt uns gern eine kurze iTunes-Bewertung!

Welche Fragen sollen wir demnächst stellen? Welche Interviewpartner möchtet ihr gerne hören? Schreibt uns gern eine E-Mail an info@reportingimpulse.com, über Twitter oder sprecht uns einfach direkt an!


Hinterlasse einen Kommentar

Kai trifft Stephen Few in London

Wie in jeder Branche gibt es auch im Visual Business Intelligence Koryphäen, deren Namen und Veröffentlichungen jeder kennt. Eine davon ist Stephen Few, international anerkannter Experte im Bereich Visualisierung im Business. Viele seiner Bücher, wie „Information Dashboard Design“, „Now I See It“ und „Show Me the Numbers“ gelten als Klassiker im Bereich Visual Business Intelligence – ein Begriff, den er selbst prägte. Grundthema seiner lesenswerten und spannenden Bücher ist die Gestaltung von Dashboards, Diagrammen und Tabellen. Auch wir haben natürlich im Laufe unserer Aus- und Weiterbildungen immer wieder auf seinen reichen Erfahrungsschatz zurückgegriffen und deshalb war es für Kai eine besondere Ehre und Freude, letzte Woche Stephen in London persönlich kennenzulernen. Vor seinem dreitägigen Seminar hat er sich ganz stilecht und typisch Englisch mit ihm zum Tee getroffen.

Neben den fachlichen Diskussionen zu Themen rund um Information Design und Dashboarding und unserem aktuellen Buch Managementberichte gekonnt visualisieren tauschten sich die beiden auch intensiv zu ihren jeweiligen Beratungs- und Seminaransätzen aus und entdeckten dabei viele Parallelen und Ähnlichkeiten. Stephen ist nicht nur ein „Superstar“ der Visualisierungswelt, sondern vor allem auch ein toller Mensch und herausragender Gesprächspartner und schaffte es so, neben einer tollen Gesprächsatmosphäre, auch für sehr viel Spaß zu sorgen.

Steve, a few words especially for you:
It was a great pleasure to meet you in London. Thank you so much for your time, your valuable insights and feedback. During my talk at the CeBIT in Hannover I shared some pictures of our meetup, after you wrote me, just how much you liked them.
Take care and keep in touch!
Kai