Reporting-Blog

Information Design & Visual Business Intelligence


Hinterlasse einen Kommentar

Nachlese Barcamp in Stuttgart

Auch wenn es schon eine ganze Weile her ist, wollten wir doch noch von unserem ersten Stuttgarter Barcamp berichten.

Das erste Young Guns BarCamp in Stuttgart war ein voller Erfolg. In der lockeren Bar-Atmosphäre im California Bounge am Börsenplatz in Stuttgart trafen sich über 30 Business Intelligence und Analytics Interessierte. Die Chemie schien zu stimmen, das merkte man auch daran, dass sich schon vor der „offiziellen“ Vorstellungsrunde und der Abstimmung über das Tagesprogramm interessante Diskussionen ergaben.

Nach einer kurzen Schnupperphase meldeten sich dann auch gleich mehrere Freiwillige mit Themen für den Nachmittag. Julian gab dabei den Startschuss mit der Frage nach einer adäquaten Ausbildung im BIA-Bereich. Das Thema wurde schnell von der Gruppe aufgenommen und es stellte sich heraus, dass Besucher mit verschiedensten Hintergründen vom klassischen Wirtschaftsinformatiker bis zum Biologie-Quereinsteiger anwesend waren. Entsprechend angeregt war auch die Diskussion und die Besucher waren sich einig, dass neben privaten Einrichtungen und Universitäten insbesondere auch die Unternehmen für eine passende Förderung von Talenten verantwortlich sind.

In der zweiten Session warf Johannes dann die Frage nach einem in die heutige Zeit passenden Vorgehen für Proof-of-Concepts auf. Mit Magdalena fand er hier auch gleich den richtigen Sparrings-Partner und es entwickelte sich eine interessante Diskussion, wie Business Intelligence POCs mit agilen Vorgehensweisen, Design Thinking und anderen Kreativtechniken verbessert werden können. Auch andere Besucher berichteten von ihren Erfahrungen und auch wenn viele Ansätze bisher noch experimentell sind, gab es nur positives Feedback.

Nach einer kurzen Kaffeepause berichtete Elias von einem Kundenprojekt, in dem er sich intensiv mit handlungs-orientierter BI auseinandergesetzt hat. Das Kernziel ist hierbei über die Entscheidungsunterstützung hinaus zu gehen und auf Basis von Analysen und KPIs direkt entsprechende Maßnahmen einzuleiten. Elios präsentierte hier sogar eine von ihm als Berater entwickelte mobile Anwendungen, die möglichst automatisiert auf Analyseergebnisse reagieren und versuchen den Analytics Life Cycle zu schließen.

Die letzte Session ergab sich dann durch eine Frage aus dem Publikum, was den eigentlich dieses Hadoop sei, von dem alle sprechen. Glücklicherweise war Timm vor Ort, der just vor dem BarCamp seine Master-Arbeit zum Thema Big Data eingereicht hatte und sich daher bestens mit Hadoop und Co auskennt. Dementsprechend konnte er auch mit einem interessanten Vortrag aufwarten, in dem er die wichtigsten Hadoop Komponenten und deren Zusammenspiel erklärte. Die anderen Besucher nahmen das gerne auf und löcherten ihn solange, bis jeder den Unterschied zwischen HDFS, MapReduce und anderen Systemen verstanden hatte.

Nach der letzten Session blieben noch viele Besucher für ein kleines Get together und um die ein oder andere offene Frage zu besprechen. Das Team der California Bounge sorgte, wie auch schon den ganzen Nachmittag über, dafür, dass jeder etwas zu trinken und einen kleinen Snack bekam.

Wir bedanken uns noch einmal ganz herzlich bei all den aktiven Teilnehmern und Julian und Kai für die Moderation des interessanten Nachmittags und freuen uns schon auf das nächste Barcamp.


Hinterlasse einen Kommentar

#YoungGuns Barcamp in Stuttgart

va-stgt-xing

Was ist denn bitte ein Barcamp?

Wer jetzt direkt an Cocktails, Erdnüsse und Trinkspiele denkt, der liegt falsch. Beim Barcamp geht es um Inhalte, aber mal auf ganz unkonventionelle Art und Weise. Es ist eine Art Un-Konferenz, bei der die Teilnehmenden gleichzeitig die Akteure sind. Jeder trägt etwas bei: ein Thema, Diskussionsbeiträge oder Fragen und kann am Ende viel mitnehmen. Erst am Veranstaltungstag werden vor Ort Sessions angeboten und über einen gemeinsam erstellen Zeitplan organisiert. Es soll ein Austausch von Akteuren und Interessierten auf Augenhöhe stattfinden – deshalb duzt man sich auf dem Barcamp, wenn es um fachlichen Austausch oder Diskussionen geht, die die Grundlage bieten, Wissen zu vertiefen, neue Ideen zu entwickeln oder eigene Projekte vorzustellen.
Unser Barcamp beginnt um 14 Uhr und nach Veranstaltungsende (ca. 18 Uhr) darf dann auch bei Bier und Snacks ganz entspannt weitergeklönt werden.

Und wer darf da hin?

Das Barcamp richtet sich gezielt an die jüngere Generation (Studenten, Berufseinsteiger und Young Professionals), aber auch die alten Hasen sind herzlich willkommen, allerdings nur in Begleitung mindestens eines Juniors.

Wer organisiert das denn?

Das Bar Camp wird von den Young Guns des TDWI e.V. veranstaltet.
Die TDWI Young Guns stehen für die neue Generation in der BI-Welt. Sie wollen der jüngeren Generation den Einstieg in die Business Intelligence Community vereinfachen und bieten die Plattform für:
# Diskussion und Austausch zwischen Junior und Senior
# junge Vorträge, Events und Veröffentlichungen
# gemeinsames Lernen & Verstehen

Gab`s das schonmal und hat das funktioniert?

Ja, klar! Am 31. März haben wir uns schon mal in Köln getroffen. Wie es dort war, könnte ihr hier nachlesen.

Ich bin dabei, wo treffen wir uns?

Das ganze findet im wunderschönen Stuttgart statt. Am 10. November treffen wir uns um 14 Uhr in der California Bounge (Börsenstraße 1, 70174 Stuttgart). Mit 15 Euro seid ihr dabei (Snacks und Getränke inklusive – TDWI-Mitglieder dürfen ganz umsonst mitmachen). Aktuelle Infos gibt es bei Facebook.

Muss man sich eigentlich anmelden?

Ja, bitte. Und zwar am einfachsten unter folgendem Link.

Und hier noch einmal alles auf einen Blick für die visuellen Typen unter euch!

barcamp-plakat-stgt


Hinterlasse einen Kommentar

Nachlese Stammtisch in Stuttgart

Anfang der Woche fand in Stuttgart unser Stammtisch special „echt schwäbisch“ im Restaurant Tauberquelle statt. Diesmal gab es gleich drei interessante Impulsvorträge zu aktuellen BI Themen. Den Anfang machte Tuba Bozkurt von reportingimpulse, die über „Verpasste Chancen – Warum BI Projekte ohne Change Management scheitern“ referierte.

stammtisch-stuttgart-1

Im Anschluss sprach Felix Richter von Recaro Aircraft Seating in seinem Vortrag über „Integriertes Sales Preview Reporting – Qlik als Bestandteil einer agilen BI-Strategie“.

stammtisch-stuttgart-3

Den Abschluss dieser anregenden Vortragsreihe bildete Peter Ellerau, HighCoordination GmbH im letzten Impuslvortrag, in dem es um „Kommentieren in BI-Tool – Der Mensch als Schlüsselfigur im modernen Reporting“ ging.

stammtisch-stuttgart-4

Im Anschluss fanden wir uns in netter Runde zusammen, um bei Snacks und Getränken offen über die gehörten Impulse zu diskutieren und Erfahrungswerte auszutauschen.

Wie immer ein sehr gelungener Abend. Wir danken allen Teilnehmern und vor allem den Vortragenden und freuen uns schon auf den nächsten Stammtisch.

Vorher möchten wir Sie noch einmal an unsere Seminarreihe Reporting & Dashboarding erinnern.

Das erste Seminar, zu dem Sie sich hier anmelden können, wird am 09.03.2017 in Frankfurt stattfinden. Als Gastredner begrüßen wir Sascha Müller, Leiter Controlling bei der Gries Deco Company (DEPOT).

Am 16.03.2017 findet das Seminar in Düsseldorf statt, hier können Sie sich anmelden, Gastredner wird André Petras, Senior BI-Analyst bei E-Plus Mobilfunk, sein.


Hinterlasse einen Kommentar

Reporting- und Business Intelligence Stammtisch am 13.02.17 in Stuttgart

Am 13.02.2017 findet unser Stuttgarter Stammtisch special im Restaurant Tauberquelle „echt schwäbisch“ statt. Dieses Mal haben wir gleich drei interessante Impulsvorträge im Programm, es bleibt aber natürlich trotzdem wie immer genug Zeit zum Netzwerken und Austauschen.

Zudem verlosen und unter allen Teilnehmern unser Praxisbuch aus dem Haufe-Verlag „Visualisierung von Managementberichten“.

Wir freuen uns, Sie persönlich zu sehen und uns mit Ihnen auszutauschen.

 AGENDA

18:00 Einlass

18:30 Begrüßung der Teilnehmer

Kai-Uwe Stahl, reportingimpulse GmbH

18:45 Impuls I

„Verpasste Chancen – Warum BI Projekte ohne Change Management scheitern“

Tuba Bozkurt, reportingimpulse GmbH

19:05 Impuls II

„Integriertes Sales Preview Reporting – Qlik als Bestandteil einer agilen BI-Strategie“

Felix Richter, Recaro Aircraft Seating

19:25 Impuls III

„Kommentieren im BI-Tool – Der Mensch als Schlüsselfigur im modernen Reporting“

Peter Ellerau, HighCoordination GmbH

19:45 Networking bei Snacks & Getränken

21:00 Ende der Veranstaltung

 

ORT

Restaurant Tauberquelle

Torstraße 19

70173 Stuttgart

Der Stammtisch findet im ersten Stock des Fachwerkhauses statt. Der Zugang erfolgt über den Biergarten.

 

PARKEN

Schwabenzentrum-Tiefgarage: Dornstraße 2, 70173 Stuttgart (ca. 3 min)

Parkhaus Österreichischer Platz: Tübingerstr. 70178 Stuttgart (ca. 4 min)

 

ANMELDUNG

Bitte nutzen Sie für eine verbindliche Anmeldung das Kontaktformular. Alternativ können Sie sich über XING anmelden.

Die Veranstaltung ist kostenlos.

 


Hinterlasse einen Kommentar

„Storytelling with Data“ bei Microsoft in Stuttgart

Am 26.01.2017 wird Kai-Uwe Stahl für die PASS’ler aus der Regionalgruppe Stuttgart in Vaihingen bei Microsoft einen Vortrag zum Thema „Storytelling with Data“ halten.

20140911_AndreasKai-0052-314-47 - Kopie (2)
Die besten Daten helfen nichts, wenn sie keine Geschichte erzählen. „Storytelling with Data“ ist eine Methode mit der Empfänger von interaktiven Reports und Dashboards geführt, gelenkt und schließlich bestens informiert werden. Der Vortrag zeigt anhand von praktischen Beispielen auf, wer welches Dashboard im Unternehmen benötigt, was die Unterschiede sind und wie Dashboards designt werden müssen, damit die Empfänger mit der Usability zufrieden sind. Als Ausblick zum Schluss werden Storytelling-Methoden aufgezeigt wie man aus Big Data, Smart Data machen kann.

Sie sind alle herzlich eingeladen und können natürlich auch gerne diese Einladung an Kollegen weiterleiten – auch wenn diese (noch) keine PASS Mitglieder sind. Neue Mitglieder sind immer herzlich willkommen


Hinterlasse einen Kommentar

Hand in Hand für den guten Zweck

Vergangenes Wochenende war es wieder soweit – in Stuttgart fand der 4. Hand in Hand Spendenlauf für das Kinder- und Jugendhospiz statt.Der Lauf war als 12-Stunden-Spendenlauf konzipiert und sollte in erster Linie dazu dienen eine größtmögliche Spendensumme zu akquirieren, aber auch die Hospizarbeit einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen. Die Bilanz war enorm: 1.024 Läufer haben zusammen 23.703 Runden im Leinfelder Sportzentrum gedreht und dabei eine Gesamtdistanz von unglaublichen 9.481,2 Kilometern zurückgelegt.Nicht nur die unzähligen Läufer hatten viel Spaß, auch Familie, Freunde, Kinder und Sponsoren genossen die Veranstaltung und das tolle Rahmenprogramm bei Live-Musik und guter Verpflegung.
Als sportlichstes Reportingimpulse-Mitglied hat auch Kai-Uwe Stahl zusammen mit Freunden zum zweiten Mal als Team Reportingimpulse 25 Runden absolviert – und das obwohl er am nächsten Tag noch einen Triathlon gelaufen ist. Gesponsert haben wir von reportingimpulse jede gelaufene Runde der vier Teammitglieder.

Wie es der Zufall so wollte, haben wir vor Ort den Fotografen Michael Bergmeir kennengelernt, der nicht nur ein paar schöne Fotos unseres Teams in Action geschossen, sondern uns diese auch zur Verfügung gestellt hat. Vielen herzlichen Dank dafür.

4. Hand in Hand Spendenlauf_23. Juli 2016_15984. Hand in Hand Spendenlauf_23. Juli 2016_18214. Hand in Hand Spendenlauf_23. Juli 2016_16414. Hand in Hand Spendenlauf_23. Juli 2016_1660

 

Wir hatten viel Spaß und werden auch nächstes Jahr wieder dabeisein, wenn es heißt, Runde für Runde Spendengelder für das Kinder- und Jugendhospiz zu sammeln. Sie können uns natürlich gerne als Sponsor unterstützen, wir und die Kinder freuen uns über jeden Euro, den wir erlaufen können.

image1.jpg


Hinterlasse einen Kommentar

Digital Thinking auf der Jahrestagung des VCH

Am 10. Mai waren wir mit dem Vortrag „Digital Thinking – Heute wissen, was morgen passiert, damit wir für übermorgen gewappnet sind“ zu Gast auf der Jahrestagung des Verband Chemiehandel e.V. in Stuttgart.

Tatkräftige Unterstützung erhielten wir dabei von Andreas Wrede, Journalist und Dozent an der Hamburg Media School. Wir haben Andreas auf der Suche nach einem Impulsgeber für das Texte & Kommentierungen Seminar im betahaus Hamburg kennengelernt, uns dann aber aufgrund seines hohen Expertenwissens recht schnell dazu entschlossen, stattdessen das Digital-Thinking-Seminar mit ihm auszuarbeiten.

So trafen wir uns am 4. Mai in Hamburg im 25hours Hotel, um gemeinsam an unserem Vortrag zu feilen und uns auf das Gastspiel in Stuttgart vorzubereiten.

Vortrag Chemieverband-4

Am Vorabend unseres Vortrags genossen wir die sichtlich entspannte Stimmung auf einer Weinprobe in der Felsengartenkellerei Besigheim.

Der Vortrag hat uns und den Zuhörern viel Spaß gemacht und wir freuen uns jetzt schon auf weitere gemeinsame Projekte mit Andreas Wrede.

Vortrag Chemieverband-3